In diesem kleinen Artikel beschreibe ich, wie ihr eure WebStorm IDE so konfiguriert, dass ihr auch schon heute ohne Syntaxfehler Angular2 Code mit z.B. Annotations schreiben könnt.

Ihr habt vielleicht schon unseren Angular2 Tutorial Code oder ein anderes Angular2 Projekt geladen und diesen in der IDE euer Wahl geöffnet. Falls diese IDE WebStorm ist bekommt ihr sofort Syntax Fehler wie diese um die Ohren geworfen: WebStorm ES6 Annotations Euer Build Prozess läuft trotzdem ohne Probleme durch, der Quellcode ist also korrekt. Allerdings ist die Gefahr groß, dass wirkliche Syntax-Fehler übersehen werden auf die euch normalerweise eine IDE aufmerksam machen würde. Somit wird diese Funktion der IDE etwas nutzlos.

Es gibt aber Hoffnung! Im JetBrains Blog ist ein offizieller Support für das Angular2 Framework ab Version 11 von WebStorm angekündigt. Aktuell ist diese Version bereits über das Early Access Programm verfügbar. Wer mit einer älteren Version von WebStorm arbeitet kann sich aber mit dem offiziellen Plugin JavaScript.Next helfen. Dies kann über den normalen Plugin-Mechanismus installiert werden und ermöglicht euch die Benutzung aktueller ES7 Features.

WebStorm ES6 Annotations

Nach der Installation des Plugins könnt ihr die Annotations und andere ES7 Features problemlos benutzen. Zwar unterstützen aktuelle Browser diese Features noch nicht alle, jedoch könnt ihr mit Hilfe von Babel oder auch Tracur diese Features heute schon nutzen und in älteren Browsern lauffähig machen. Ich habe dazu ebenfalls ein Artikel geschrieben den ihr hier findet.

WebStorm ES7 Annotations



Lerne aus unseren Fehlern! - Besuche unseren Workshop.