Das Durchsuchen von Tabellen oder Listen lässt sich in Angular spielend lösen. Dieser Artikel zeigt euch, wie ihr mithilfe der ui.utils von angular-ui, die Suchbegriffe in den Ergebnissen markiert.

Filter ermöglichen es Daten in Templates zu transformieren. Das Ganze ist deshalb so praktisch, weil die Filter mit der Pipe-Syntax | funktionieren, die aus UNIX-Shells bekannt ist. Damit lassen sich Transformationen viel besser verketten, als mit verschachtelten Funktionsaufrufen.

{{ 'Hallo Welt' | uppercase | limitTo:5 }}

Dieses wenig nützliche Beispiel erzeugt die Ausgabe HALLO.

Der Filter-Filter

Ein wenig verwirrend ist, dass es den Filter namens filter (filter Dokumentation) gibt, mit dem man Listen filtern kann. Besonders praktisch ist er im Einsatz mit der ng-repeat Direktive.

<input type="text" ng-model="searchTerm"/>
<ul>
    <li ng-repeat="name in names | filter:searchTerm">{{ name }} </li>
</ul>

Markieren des Suchbegriffs

Selbst komplexere Filter lassen sich auf diese Weise sehr einfach bauen. Wenn man jetzt den Suchbegriff hervorheben möchte, dann lässt sich das nicht mehr einfach mit Bordmitteln lösen, aber dafür gibt es eine Vielzahl an Open-Source-Modulen. Für unseren Anwendungsfall nehmen wir das Modul ui.utils aus dem populären Projekt angular-ui.

Zusätzlich wird noch das Angular-eigene Modul ngSanitize benötigt, da wir zum Hervorheben des Suchbegriffs zusätzliche HTML-Elemente rendern müssen, die in den Template-Expressions einfach escaped und als Text gerendert würden.

<script src="http://angular-ui.github.io/ui-utils/dist/ui-utils.js"></script>
<script src="https://code.angularjs.org/1.3.10/angular-sanitize.js"></script>

Die beiden Abhängigkeiten müssen jetzt nur noch in unser eigenes App-Modul eingebunden werden und schon können wird die gewünschten Komponenten verwenden.

angular.module('highlightDemo', ['ngSanitize','ui.utils']);

Das ist zum einen der Filter highlight, der dafür sorgt, dass ein Suchbegriff in einem String mit einem span.ui-match Element verpackt wird. Für die CSS-Klasse ui-match kann man dann eine eigene Regel hinterlegen, wie der Suchbegriff hervorgehoben werden soll. Als Zweites benötigen wird die Direktive ng-bind-html, die ermöglicht, dass die vom Filter erzeugten span.ui-match Elemente nicht als Text angezeigt werden. Zusammen mit dem filter Filter und der ng-repeat Direktive sieht der Code dann so aus:

<input type="text" ng-model="languageFilter"/>
<ul>
  <li ng-repeat="language in programmingLanguages | filter:languageFilter">
    <span ng-bind-html="language | highlight:languageFilter"></span>
  </li>
</ul>

Komplexe Suche

Der hightlight Filter lässt sich auch mit komplexeren Daten und weiteren Filter kombinieren. Zum Generieren von Dummy-Daten gibt es den super Service Random User Generator, mit dem man sich komplette Zufalls-Benutzer inklusive Bild generieren lassen kann (Beispiel: http://api.randomuser.me/?results=100). Das JSON für die Benutzer sieht dann so aus:

{
    "user": {
        "gender": "female",
        "name": {
            "title": "mrs",
            "first": "lucille",
            "last": "owens"
        },
        "location": {
            "street": "7390 royal ln",
            "city": "cape fear",
            "state": "alabama",
            "zip": "84370"
        },
        "email": "lucille.owens15@example.com",
        "username": "bluewolf159",
        "password": "phat",
        "salt": "FNS5hEao",
        "md5": "f39bd5efd9d77f330bdc860366924185",
        "sha1": "eb9e06383793bc480c92cd1be8abc8d36192e526",
        "sha256": "5454994b1bfd5db4dfe671646bb451dd821ec77db8a3aaee92df123c6617ae30",
        "registered": "1250870431",
        "dob": "4926174",
        "phone": "(126)-453-6024",
        "cell": "(652)-565-4839",
        "SSN": "424-87-7381",
        "picture": {
            "large": "http://api.randomuser.me/portraits/women/79.jpg",
            "medium": "http://api.randomuser.me/portraits/med/women/79.jpg",
            "thumbnail": "http://api.randomuser.me/portraits/thumb/women/79.jpg"
        },
        "version": "0.4.1"
    },
    "seed": "ac03c1fd213dfae4"
}

Um die verschachtelten Attribute wie Namensbestandteile und die Adresse einfach im Template einzubinden, können wir uns eigene Filter erstellen. Der vollständige Code mit Modul-Definition und Controller sieht dann wie folgt aus:

angular.module('userTable', ['ngSanitize','ui.utils']);
angular.module('userTable').controller('userTableController', function($scope, $http) {
  $http.get("users.json").success(function(users) {
    $scope.users = users;
  });
});
angular.module('userTable').filter('name', function() {
  return function (user) {
    var name = user.user.name;
    return name.first + " " + name.last;
  };
});
angular.module('userTable').filter('email', function() {
  return function (user) {
    return user.user.email;
  };
});
angular.module('userTable').filter('address', function() {
  return function (user) {
    var location = user.user.location;
    return location.street + "<br/>" + location.city + "<br/>" + location.zip + " " + location.state;
  };
});

In dem Template lassen sich die Attribut-Filter mit dem highlight Filter und der ng-bind-html Direktive einfach verbinden.

<td ng-bind-html="user | name | highlight:searchTerm"></td>

Und das Ganze als Template mit Such-Feld und Benutzer-Tabelle:

  <body ng-controller="userTableController">
    <input type="text" ng-model="searchTerm" />
    <table class="table">
      <thead>
        <tr>
          <th></th>
          <th>Name</th>
          <th>Email</th>
          <th>Address</th>
        </tr>
      </thead>
      <tbody>
        <tr ng-repeat="user in users | filter:searchTerm">
          <td>
            <img class="user-thumb" src="{{user.user.picture.thumbnail}}" />
          </td>
          <td ng-bind-html="user | name | highlight:searchTerm"></td>
          <td ng-bind-html="user | email | highlight:searchTerm"></td>
          <td><small ng-bind-html="user | address | highlight:searchTerm"></small></td>
        </tr>
      </tbody>
    </table>
  </body>

Das fertige Beispiel auf Plunker:

Fazit

Filter sind ein mächtiges Konzept, um Daten für Templates zu transformieren und eigene Filter lassen sich leicht implementieren. Gleichzeitig sorgt die sehr aktive Community rund um AngularJS dafür, dass es für viele Standard-Probleme schon Module mit hilfreichen Komponenten gibt. Die Modulsammlung angular-ui ist nur eine von vielen Open-Source Modulen und das Suchen lohnt sich!



Lerne aus unseren Fehlern! - Besuche unseren Workshop.